Start :: All Articles :: Add new article :: Extended Search

Add new translation

[Original] GothicParadise.de: Nightwish - Wishmaster (2000) - Reviews

Quelle: GothicParadise.de
Autor: Georg


1. She Is My Sin
2. The Kinslayer
3. Come Cover Me
4. Wanderlust
5. Two For Tragedy
6. Wishmaster
7. Bare Grace Misery
8. Crownless
9. Deep Silent Complete
10. Dead Boy´s Poem
11. FantasMic

Release: 29.05.2000
Label: BMG Ariola




Nach ihrem letzen Werk "Oceanborn" wurden NIGHTWISH mit Lob überhäuft, zu einem der Newcomer 1999 erklärt. Außerdem konnten sie mit der Single "Sleeping Sun" die deutschen Single-Charts knacken. Nun lag natürlich ein hoher Erwartungsdruck auf den jungen Finnen. Diese jedoch machen unbekümmert da weiter, wo sie mit "Oceanborn" aufgehört haben. Diese einmalige Verbindung aus klassischem Operngesang und modernen Gothic-Metal-Melodien hat einfach das besondere Etwas. Im Vergleich zum Vorgänger wirkt Wishmaster diesmal aber kompakter und straighter, es ist nicht mehr alles so verspielt. Ob das positiv ist, wird der Hörer entscheiden müssen.

Wie auch schon auf "Oceanborn" ist für NIGHTWISH das Soundkleid, in das die Songs gewandet sind, wichtig. Die unaufdringlichen, aber äußerst schönen Keyboardmelodien Tuomas' lassen jeden Song zu einem Kunstwerk werden.
NIGHTWISH nutzen wieder das ganze Spektrum dessen aus, was auch schon auf dem Vorgänger zu hören war. Ob kompakte Powersongs wie "She Is My Sin" und "Come Cover Me" oder Speedkracher wie "The Kinslayer", "FantasMic" und "Wanderlust" oder aber Balladen wie "Two For Tragedy". Ob gefühlvolle Songs wie "Bare Grace Misery" oder an Carl Orffs "Carmina Burana" erinnernder Gesang wie bei "Wishmaster".

"Kinslayer" z.B. ist ein sehr interessant arangierter Song, so ist eine männliche Stimme zu hören, deren Sprechen bzw Singen sich mit Tarjas Gesang abwechselt und dem Song zusammen mit dem ebenfalls an Orff erinnernden Refrain ein besonderes Flair verleiht. Der absolute Kracher ist aber "Wanderlust", leider hat er keine deutschen Lyrics, wie der Titel erhoffen lässt. Der Song ist relativ schnell gehalten und besticht durch extrem viel Gefühl und einen Refrain, der an gute alte Helloween-Zeiten erinnert. Ein wahrer Powerkracher.

Wieder eine gelungene gefühlvolle CD aus dem Hause NIGHTWISH, die dadurch wohl ihren Status ausbauen dürften. Wollen wir das beste für die jungen Gothic-Metaller hoffen.

Anspieltipps: Come Cover Me, Wanderlust, Wishmaster

added by Lonnie on 09.05.06article also available in:  | printer friendly version

(c)2006 Nightwish Bibliotheca
Nightwish-Bibliotheca.com is a project of Ever Dream Fanclub
Copyrights and trademarks for the photos, articles and other promotional materials are held by their respective owners.